GEG 2020 info

. Gebäudeenergiegesetz (GEG 2020 / GEG 2023) professionell anwenden
   Home + Aktuell
    GEG 2020
   · Nachrichten
 · GEG 2020 Text
 
· GEG 2023 Text
 
· Praxis-Dialog
 
· Praxis-Hilfen
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   EPBD 2018
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   GEG-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz
GEG 2020: Praxis-Dialog GEG | Praxis-Dialog | > Praxisbeispiel mit Fragen

GEG 2020: Neubau Wohnhaus und Effizienzhaus-
Standard – Vorgaben für Ausführung PV-Anlage

© Collage: M. Tuschinski, © Foto: Paulista - Fotolia.com

.
Kurzinfo:
In diesem Praxisbeispiel handelt es sich um ein neues Wohnhaus. Es wird gemäß den Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes (GEG 2020) und des Effizienzhaus-Standards geplant. Zur sicheren Erfüllung der Anforderungen ist neben Wärmepumpen auch eine Photovoltaik (PV)-Anlage vorgesehen. Entsprechend GEG § 23 (Anrechnung von Strom aus erneuerbaren Energien) wird mit den Standardwerten (Klimareferenzort Potsdam, Peak-Leistungskoeffizient der Module) der Strom aus erneuerbaren Energien ermittelt. Dieser wird von dem tatsächlichen Strombedarf (Lüftung, Warmwasser, Heizung) abgezogen.

Für die Ausführung der PV-Anlage werden die Dimensionen der erforderlichen Modulfläche mit den entsprechenden Himmelsrichtungen vorgegeben. Im Falle diese Praxisbeispiels ist jedoch eine entsprechend große Modulfläche auf dem Dach und den Fassaden nicht verfügbar. Auf dem Dach werden Aufstellflächen für die Wärmepumpen benötigt. Die Fassaden sind durch große Fensterflächen dominiert. Als Lösung sollen Module mit besserer Peak-Leistung zum Einsatz kommen. Somit wäre eine kleiner Modulfläche für die PV-Anlage notwendig. Das GEG erlaubt jedoch nicht von den Standardwerten zur Ermittlung der solaren Stromerträge abzuweichen.

Es stellt sich die Frage, ob es zulässig wäre, für die Ausführung der PV-Anlage nicht die Modulfläche vorzugeben, sondern die erforderliche solare Leistung in Kilowattstunden (kWh) für die einzelnen Monate. Für die Ausführung ließen sich auf diese Weise für den Standort des Gebäudes - vom „dunklen“ Erzgebirge bis zum „sonnigen“ Koblenz - die PV-Modulflächen und Leistungen ermitteln. Der Nachweis zur Einhaltung der GEG-Anforderungen (§ 23) wäre über die solaren Stromerträge erbracht.

Fragen: Ist es zulässig, für die Ausführung der PV-Anlage nicht die Modulfläche vorzugeben, sondern die erforderliche solare Leistung in Kilowattstunden (kWh) für die einzelnen Monate?

Antwort: 05.09.2023 - wenn Sie unseren Premium-Zugang EnEV-online abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Neubau Wohnhaus gemäß GEG 2020 und Effizienzhaus-Standard – Vorgaben für Ausführung PV-Anlage

-> Informieren Sie sich zum Premium-Zugang

Aspekte: Gebäudeenergiegesetz, GEG, 2020, Neubau, Wohnhaus, Haus, Wohngebäude, Wohnungsbau, Photovoltaik, PV, PV-Anlage, Vorgabe, Dimension, Ausführung

Zum Anfang der Seite

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben?

Über unseren GEG-Newsletter erfahren Sie kurz und bündig wie der aktuelle Stand der energetischen Anforderungen an Gebäude ist. Sie erhalten auch Hinweise zu nützlichen Fachinformationen und Praxis-Hilfen.
|
Experten-Newsletter abonnieren

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| GEG 2020 Start | Nachrichten | GEG 2020 Text | Praxis-Dialog | Praxis-Hilfen Kontakt |

.

       Impressum

| Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart



© 1999-2024 |
Impressum | Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart