GEG 2020 info

. GebäudeEnergieGesetz (GEG 2020) professionell anwenden
   Home + Aktuell
    GEG 2020
   · Nachrichten
 · GEG 2020 Text
 
· Praxis-Dialog
 
· Praxis-Hilfen
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   EPBD 2018
   Wissen + Praxis
   Dienstleister
   PREMIUM Login
.
   Service + Dialog
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   Zugang bestellen
   Medien-Service
   EnEV-Archiv
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz

GEG 2020: Praxis-Dialog
GEG | Praxis-Dialog | > Praxisbeispiel mit Fragen

Neues Schalthaus ohne Arbeitsplatz nach GEG planen: Die Abwärme von den Schaltanlagen führt dazu, dass fast ganzjährig eine Klimaanlage in Betrieb sein muss

© Collage: M. Tuschinski, © Foto: Paulista - Fotolia.com

.
Kurzinfo:
In diesem Praxisbeispiel handelt es sich um ein neues Schalthaus. Im Sinne des Gebäudeenergiegesetzes (GEG 2020), handelt es sich um ein „zu errichtendes Nichtwohngebäude“. Die vorgesehenen Schaltanlagen erzeugen – gemäß der durchgeführten Energiebilanz des Gebäudes - dermaßen viel Abwärme, dass das Schalthaus lediglich gekühlt werden müsste. Die Kühlung wäre allerdings fast ganzjährig im Betrieb. Im Gebäude ist eine Klimaanlage vorgesehen, jedoch kein ständiger Arbeitsplatz. Gemäß GEG § 2 (Anwendungsbereich) wäre demnach für diesen Neubau ein Energienachweis vorgeschrieben. Es stellt sich die zunächst Frage, ob diese Aussage zutrifft.

Für das Gebäude wurde zwischenzeitlich auch eine thermischen Gebäudesimulation durchgeführt. Das Ergebnis zeigt, dass der Jahreskühlenergiebedarf des Schalthauses mit steigender Dämmstärke der Gebäudehülle auch wachsen würde. Aufgrund der Simulationsergebnisse wird empfohlen, lediglich das Dach minimal zu dämmen, zur Gewährleistung des Feuchteschutzes. Es stellt sich die Frage, wie relevant diese Schlussfolgerung und Empfehlung für die Bauplanung sein kann und inwieweit bei der weiteren Planung auf die Erkenntnisse der energetischen Simulation aufgebaut werden kann.

Zum Thema „sommerlicher Wärmeschutz“ ist noch zu erwähnen, dass die energetische Simulation ein gesamtes Jahr betrachtet hat und dass das Gebäude keine Fenster hat.

Fragen: Ist für das neue Schalthaus ein Energie-Nachweis gemäß GEG 2020 verpflichtend? Wie relevant sind die Ergebnisse der energetischen Simulation für die Bauplanung? Welche Rolle spielt der sommerliche Wärmeschutz bei der Planung dieses Praxisbeispiels?

Antwort: 21.11.2021 - wenn Sie unseren Premium-Zugang EnEV-online abonniert haben, lesen Sie die folgende passwortgeschützte Antwort:

Antwort in Pdf-Format Neues Schalthaus ohne Arbeitsplatz nach GEG planen: Die Abwärme von den Schaltanlagen führt dazu, dass fast ganzjährig eine Klimaanlage in Betrieb sein muss

-> Informieren Sie sich zum Premium-Zugang

Aspekte: GEG, 2020, Gebäudeenergiegesetz, Anforderung, Neubau, Nichtwohngebäude, Schaltzentrale, Kühlung, Anwendungsbereich, Energie, Produktionsprozess, Schalthaus, Simulation, sommerlicher, Wärmeschutz, Planung

Zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

.  

Wichtige Hinweise:
Wir haben diese Informationen nach bestem Wissen und mit größter Sorgfalt erstellt, dennoch können sich Fehler ergeben haben. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle Angaben und Hinweise ohne jegliche Gewähr erfolgen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäfts-Bedingungen.

| GEG 2020 Start | Nachrichten | GEG 2020 Text | Praxis-Dialog | Praxis-Hilfen Kontakt |

.

       Impressum

© 1999-2021 | Melita Tuschinski, Dipl.-Ing./UT, Freie Architektin, Stuttgart



© 1999-2021 |
Impressum | Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart